Leitlinie und Unternehmen

2012 habe ich diese Präsentation meiner Firma Zukunftswerkstatt Schienenverkehr konzipiert, mit den drei Themen Deutschland-Takt, Deutschland-Tarif und Trassenpreisreform. Die Initiative Deutschland-Takt wirbt seit 2008 für das Prinzip "Erst Fahrplan erstellen, dann Infrastruktur bauen", jetzt sieht es so aus, als sei das Thema endlich im Mainstream angekommen: Bundesverkehrsministerium und Deutsche Bahn sind zunehmend dafür. Dr. Grube hat vom "Deutschland-Ticket" geschwärmt, nichts anderes ist der Deutschland-Tarif. Und die Trassenpreisreform? Selbst dieses Thema ist auf gutem Weg! DB und EVG sind dafür, die Trassenpreise deutlich zu senken.

Der Schienenverkehr hat Zukunft. Geringe Reibung durch Stahlräder auf Stahlschienen, geringer Luftwiderstand durch Bildung von Zügen und einfache Nutzung elektrischer Energie zeichnen das System Rad-Schiene aus. Probleme: der Schienenverkehr kann nur bei ausreichender Auslastung seine Vorteile ausspielen, die überkommenen Organisationsstrukturen des Bahnsektors in Europa sowie unfaire Wettbewerbsbedingungen gegenüber anderen Verkehrsträgern behindern die Entwicklung.

Zukunftswerkstatt Schienenverkehr ist das Einzelunternehmen, mit dem Hans Leister auftritt. Dieses Einzelunternehmen vermarktet das Wissen um den Schienenverkehr und seine Akteure, das Hans Leister in Positionen bei Verkehrsunternehmen, bei der strategischen Planung für die Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg 1991-1994 sowie zuletzt bei der Arbeit für einen großen Verkehrsverbund sammeln konnte.

Die angebotenen Leistungen: Beratung für Unternehmen aus der Eisenbahn-und Verkehrsbranche.

Als Senior Consultant ist Hans Leister für Innoverse GmbH tätig, ein Beratungsunternehmen im Verkehrsbereich.